Regattateam
Regattateam Auf Einladung der Bundestagsabgeordnete Dietlind Tiemann verlebte das Regattateam Beetzsee e.V. im Deutscher Bundes… twitter.com/i/web/status/1…

Freitag, 07. Dezember 2018 via Facebook

 

Kanu-Rennsport

  • Unbenannt.jpg
  • Unbenannt2.jpg
  • Unbenannt3.jpg
  • Unbenannt4.jpg
  • Unbenannt5.jpg
  • Unbenannt6.jpg
  • Unbenannt7.jpg
  • Unbenannt8.jpg
  • Unbenannt9.jpg
  • Unbenannt10.jpg
  • Unbenannt11.jpg
  • Unbenannt12.jpg

Juniorenweltmeisterschaften 2011 im Kanu-Rennsport geht an Brandenburg an der Havel

Kategorie: International
Erstellt am Samstag, 29. Januar 2011

kanu-em


Wie bereits ende Dezember bekannt wurde war die Bewerbung von Brandenburg an der Havel erfolgreich. Die Regattastrecke Beetzsee in Brandenburg an der Havel ist der Austragungsort der Juniorenweltmeisterschaften im Kanu-Rennsport 2011. Das teilte ICF-Präsident Jose Perurena Lopez am 21.12.2010 in einem Schreiben dem Deutschen Kanu-Verband e. V. (DKV) mit. Demnach wird die Weltmeisterschaft vom 29.07 - 31.07.2011 auf dem Beetzsee ausgetragen.


Dabei war die Naturregattastrecke „Beetzsee“ nicht der einzige Bewerber. Bascov (Rumänien) Montemor-o-velho (Portugal) und Minsk (Weißrussland) waren ebenfalls als Austragungsorte für dieses sportliche Großereignis im Gespräch. Laut Frank Garner, Chef des ICF-Kanu-Rennsport-Komitees, war man sich bei der Beurteilung der Bewerbungsunterlagen einig. „Wir glauben, dass die Brandenburger eine WM-taugliche Strecke, entsprechende Erfahrungen durch die Europameisterschaften und die erforderlichen Mittel aufbringen, um diese wichtigen Titelkämpfe zu veranstalten.“

 

Auch Henry Schiffer, Präsident des Landes-Kanu-Verbandes Brandenburg e.V., sieht die Bestätigung für die erfolgreiche Bewerbung in der guten Zusammenarbeit zwischen Sport, Politik, Verwaltung und Organisation. „Gemeinsam haben wir in den vergangenen Jahren dafür gekämpft, dass die von vielen als eine der schönsten Naturregattastrecken der Welt bezeichnete Wettkampfanlage in Brandenburg an der Havel zu einer Topadresse des internationalen Wassersports geworden ist. Mit der großen Begeisterung der Brandenburgerinnen und Brandenburger haben wir 2009 bei den Kanu-Europameisterschaften nicht nur die teilnehmenden Athleten und Trainer überrascht. Auch die Verantwortlichen beim europäischen und beim internationalen Verband konnten wir von unserer Organisationskompetenz, den hier zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten und der guten Infrastruktur überzeugen. Zusammen mit vielen freiwilligen Helfern wird das Organisationsteam bis Ende Juli 2011 optimale Bedingungen für eine gelungene Junioren-WM schaffen und sein Bestes geben, damit sich die Sportler und Zuschauer bei uns wohl fühlen.“

 

Nach der bereits 2009 erfolgreich durchgeführten Europameisterschaft wir nun binnen kürzester Zeit das zweite Großereignis im Kanu-Rennsport auf dem Beetzsee ausgetragen. Brandenburgs Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann sagte: „Ich freue mich über diese Nachricht. Gemeinsam mit dem Deutschen Kanu-Verband und dem Landes-Kanu-Verband Brandenburg ist es uns gelungen, erneut eine internationale Meisterschaft nach Brandenburg an der Havel zu holen. Es zeigt sich, dass unsere Entscheidung, die Regattastrecke weiter auszubauen, richtig war. Ich bin sicher, dass sich Brandenburg an der Havel auch im nächsten Jahr bei der Junioren-WM wieder als weltoffene und freundliche Gastgeberstadt präsentieren wird.“ Und auch der nächste Termin scheint bereits fest zu stehen. 2014 ist Brandenburg erneut Austragungsort der Europameisterschaften im Kanu-Rennsport.


Bei den Juniorenweltmeisterschaften im Kanu-Rennsport, die im Abstand von zwei Jahren ausgerichtet werden, gehen Aktive im Alter von 17 bis 18 an den Start. An diesen Titelkämpfen, die zuletzt 2009 in Moskau stattfanden, in der Regel weit über 500 Sportlerinnen und Sportler aus ca. 40 Nationen teil.

Die Europameisterschaften im Kanu-Rennsport vor 1 ½ Jahren zählen zu den Höhenpunkten in der Wettkampfgeschichte der Regattastrecke „Beetzsee“. Vom 25. bis 28. Juni 2009 nahmen Athletinnen und Athleten aus 33 Ländern daran teil. Über 10.000 Besucher auf den voll besetzten Tribünen bejubelten damals die Titelträger und Platzierten. Außerdem gab es erstmals auch Live-Übertragungen der Entscheidungen bei ARD, ZDF und Eurosport, die von Millionen Zuschauern in ganz Deutschland und vielen Teilen der Welt verfolgt wurden.

 

Nach der Kanu-Europameisterschaft 2009 startete ein umfangreiches Programm zum Ausbau der traditionsreichen Regattastrecke, die im Jahr 2009 bereits ihren 40. Geburtstag feierte. Viele wichtige Einzelprojekte wurden in den vergangenen Monaten bereits realisiert bzw. stehen kurz vor dem Abschluss. Zu den fertigen Baumaßnahmen zählen unter anderem die Verbreiterung der Strecke um 27 Meter, für die sogar ein teil der so genannten Insel "Akapulko" weichen musste. Die Vergrößerung der Anzeigetafel auf jetzt 64 m² Videofläche, die Errichtung eines Erweiterungsbaus für den Zielrichterturm oder die Schaffung temporärer Erweiterungsmöglichkeiten für den Sattelplatz durch die Umgestaltung des an die Regattastrecke angrenzenden öffentlichen Badestrandes. Außerdem wurden Wege, Stege und Sanitäreinrichtungen behindertengerecht angepasst, ein Cateringbereich für die Sportler geschaffen und eine neue Halle für die Lagerung der wertvollen Regattatechnik errichtet. Neben dem Akkreditierungszentrum entsteht ein neuer Kunstrasenplatz, der zukünftig von den Sportlern als Athletikzentrum genutzt werden kann. Darüber hinaus gibt es einige Neuerungen, die mit dem bloßen Auge nicht sofort erkennbar sind, aber für die Durchführung von Regatten enorme Bedeutung haben. Dazu zählen zum Beispiel die modernen Glasfaserkabel, die verlegt wurden, um die Datenübertragung zu allen Schnittpunkten auf dem Wasser und an Land zu optimieren. Das ist vor allem auch für die Arbeit der TV-Teams wichtig, die hoffentlich - so wie 2009 bei der EM - auch im Sommer 2011 von Brandenburg an der Havel aus wieder attraktive Bilder von den spannenden Entscheidungen der Juniorenweltmeisterschaften in alle Welt senden werden.

 

Quelle: Presseamt Stadt Brandenburg

Sponsoren

  • Rsicke.png
  • Kanu_Connection.png
  • Gusser.png
  • Werbe_Rusch.png
  • SAM.png
  • Coffee_Corner.png
  • SSB.png
  • genuss_catering.png
  • Volksbanken.png
  • Lindner.png
  • Etzien.png
  • StWB.png
  • BRB_Bank.png
  • BES.png
  • Gartensleben.png
  • RFT.png

Wir auf Facebook

Routenplaner

Bitte Startadresse eingeben



© Brandenburger-Regatten 2004-2012

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok