Durch einen Fehler, bei dem es sich vermutlich um eine Zeitüberschreitung beim Verbindungsaufbau zu Twitter handelt, können die Tweets dieses Benutzers nicht angezeigt werden.

Kanu-Marathon

Jochen Prüfer gewinnt Weltcup-Auftakt im Kanu-Marathon

Kategorie: World Cup
Erstellt am Dienstag, 17. Juni 2008

kanumarathon_brandenburger_regatten Weltcup Kanu Marathon 2008

Nachdem der ICF-Beauftragte Jorn Cronberg am Abend des 13.06. den ersten Weltcup im Kanu-Marathon auf dem Regattagelände des Beetzsees eröffnet und Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann die Sportler aus 14 Nationen willkommen geheißen und ihnen einen guten Verlauf des Weltcups sowie einen angenehmen Aufenthalt in Brandenburg an der Havel gewünscht hatten, erlebten die Zuschauer zwei bestens organisierte und an Spannung kaum zu überbietende Wettkampftage.

 

Weltcup Kanu Marathon 2008Das Auftaktrennen der Einerboote am 14.06. über 21,5 Km der Kajak-Junioren konnte der 17-jährige Jochen Prüfer vom KC Potsdam für das deutsche Team in 1h 35’ 55’’ und mit vier Sekunden Vorsprung vor dem spanischen Konkurrenten Fausto Moreno gewinnen. Der zweite deutsche Athlet, Tobias Meißner (Mühlheimer KV), belegte in diesem Wettkampf Rang drei. Bereits nach etwa 8 Kilometern hatte sich dieses Trio mehr als 400 Meter vom übrigen Feld abgesetzt und mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 13,4 km/h den Vorsprung kontinuierlich ausgebaut. „Die letzten 500m waren die schwersten für mich“, gestand der 2m-Hüne Prüfer im Ziel, denn auf dem 4,3 km lagen Rundkurs waren im Verlaufe des Rennens immerhin ca. 600m auf dem Land mit dem Boot in der Hand im Laufschritt zurückzulegen. Dennoch hatte er im Endspurt seine beiden Widersacher sicher im Griff. Im Rennen der Kajak-Juniorinnen, das die Spanierin Maria Corbera vor Hannah Patzelt (Deutschland) für sich entschied, konnte die Potsdamerin Jessica Pfarr einen respektablen vierten Platz erspurten, Vereinsgefährte Jan Vandrey passierte bei den Canadier-Junioren als Fünfter die Ziellinie.

 

Weltcup Kanu Marathon 2008Unter den sieben deutschen Zweierbooten, die am zweiten Wettkampftag an den Start gingen, befand mit den Potsdamerinnen Judith Hörmann/ Diana Weber auch ein K2 des LKV Brandenburg. In einem packenden Finish auf den letzten 200m sicherte sich das deutsche Boot die Bronzemedaille und konnte das spanische Duo Olatz Alkorta/ Amala Osaba noch klar auf den vierten Platz verweisen. Dennoch war die Dominanz der spanischen Mannschaft nicht zu übersehen. Mit 5 x Gold, 5 x Silber und 2x Bronze lagen sie am Ende eindeutig vor Ungarn (3 x Gold, 1 x Silber) und Deutschland (1 x Gold, 3 x Silber, 4 x Bronze).

Autor: Günter Welke

Ergebnisse Photos

Sponsoren

  • Kanu_Connection.png
  • SAM.png
  • genuss_catering.png
  • RFT.png
  • Rsicke.png
  • Etzien.png
  • Gusser.png
  • BES.png
  • SSB.png
  • Lindner.png
  • BRB_Bank.png
  • Gartensleben.png
  • Volksbanken.png
  • StWB.png
  • Coffee_Corner.png
  • Werbe_Rusch.png

Wir auf Facebook

Routenplaner

Bitte Startadresse eingeben



© Brandenburger-Regatten 2004-2012