Begründer der Potsdamer Damen-Kanuerfolge verstorben

Kategorie: Verschiedenes
Veröffentlichungsdatum

ineigenersache brandenburger regatten

Genau in sechs Wochen hätte er sein 88. Lebensjahr vollendet. Am 19.06. musste Horst (Mike) Mühlberg jedoch in einem Potsdamer Krankenhaus für immer von seinen Angehörigen und seinem geliebten Kanusport Abschied nehmen.

Als Trainer beim SC Potsdam hatte er 1966 mit Helga Ulze (später Helga Mühlberg) und Anita Kobuss die ersten weiblichen Kanu-Rennsportlerinnen der Havelstadt in Berlin-Grünau zu Weltmeisterehren im K2 über 500 m geführt. Auch Petra Grabowski, die 1972 als erste Potsdamer Kanusportlerin eine olympische Medaille (Silber im K2 über 500 m) gewann, war einst in der Trainingsgruppe von „Mike“.
In den Jahrzehnten seines Wirkens als Kanu-Rennsporttrainer beim SC Potsdam, SC Rostock und Kanu-Club Potsdam hat sich Horst Mühlberg auch über die Brandenburger Landesgrenze hinweg Ansehen und Anerkennung erworben.

Selbst im Rentenalter machte er sich in vielfacher Art und Weise für den Kanusport nützlich. So war er noch bis zum 84. Lebensjahr bei Kanuregatten auf dem Brandenburger Beetzsee in ehrenamtlicher Funktion tätig. Er ließ es sich auch nicht nehmen, trotz fortgeschrittener gesundheitlicher Probleme bis in die letzten Wochen seines Lebens regelmäßig bei den Kanusportlern im Luftschiffhafen vorbeizuschauen, um an dem Vereinsgeschehen Anteil nehmen zu können.
Nicht nur den Kanusportfreunden des Landes Brandenburg, sondern allen die ihn kannten, wird er stets in achtungs- und respektvoller Erinnerung bleiben.

Autor: Günter Welke

Sponsoren

  • Rsicke.png
  • Gusser.png
  • RFT.png
  • Werbe_Rusch.png
  • BES.png
  • SSB.png
  • genuss_catering.png
  • Coffee_Corner.png
  • BRB_Bank.png
  • Etzien.png
  • Lindner.png
  • Gartensleben.png
  • Volksbanken.png
  • Kanu_Connection.png
  • StWB.png
  • SAM.png

Wir auf Facebook

Routenplaner

Bitte Startadresse eingeben



© Brandenburger-Regatten 2004-2012