Durch einen Fehler, bei dem es sich vermutlich um eine Zeitüberschreitung beim Verbindungsaufbau zu Twitter handelt, können die Tweets dieses Benutzers nicht angezeigt werden.

Kanu-Rennsport

  • Unbenannt.jpg
  • Unbenannt2.jpg
  • Unbenannt3.jpg
  • Unbenannt4.jpg
  • Unbenannt5.jpg
  • Unbenannt6.jpg
  • Unbenannt7.jpg
  • Unbenannt8.jpg
  • Unbenannt9.jpg
  • Unbenannt10.jpg
  • Unbenannt11.jpg
  • Unbenannt12.jpg

Brandenburg und Sachsen am erfolgreichsten bei 26. Ostdeutsche Kanu-Meisterschaften

Kategorie: Ostdeutsche Kanu-Rennsport Meisterschaften
Erstellt am Donnerstag, 30. Juni 2016

Petrus zeigte sich bei den 26. Ostdeutschen Meisterschaften Kanu-Rennsport vom 24.-26.06. in Brandenburg an der Havel von seiner besten Seite und sorgte zudem mit reichlichem Sonnenschein für einen rekordverdächtigen Getränkeumsatz auf dem Regattagelände Beetzsee. Auch das für den Nachmittag des ersten Finaltages vorhergesagte Unwetter ließ der Wettergott an der Havelstadt vorbeiziehen und bescherte damit den Organisatoren und über 800 Aktiven einen ungestörten Wettkampfverlauf.

In über 180 Disziplinen, davon 15 Mehrkampfwertungen der Schüler A und B, wurden die Sieger und Medaillengewinner ermittelt. Dabei stand besonders der jüngere Nachwuchs im Mittelpunkt des Wettkampfgeschehens, denn allein 72mal waren die Altersklassen der Schüler (Jahrgänge 2002 bis 2005) und 30mal der Jugendbereich (Jahrgänge 2000 und 2001) vertreten.

Als erfolgreichste Landesvertretungen, angefangen von den Schülern B bis zur Leistungsklasse erwiesen sich der Landes-Kanu-Verband (LKV) Brandenburg mit 61 Siegen und der Sächsische Kanu-Verband mit 45 ersten Plätzen. Dabei konnte der KC Potsdam 37 Goldmedaillen auf seinem Konto verbuchen.

Allein bei den Schülern B gewannen die Brandenburger Vereine nahezu die Hälfte aller 43 Entscheidungen. Allen voran die Kanuabteilung des WS PCK Schwedt mit 8 Siegen. Hier hat die Trainerin Sandra Kiesow eine vorbildliche Arbeit geleistet.

In der Altersklasse der Schüler A dagegen bestimmten die sächsischen Nachwuchspaddler mit 15 von 29 möglichen Siegen neben dem KV Brandenburger Adler das Geschehen auf dem Wasser und beim Mehrkampf. Die jungen Rennpaddler vom LVB Leipzig gewannen in dieser Altersklasse ebenso sieben Goldmedaillen wie die Nachwuchspaddler des KV Brandenburger Adler, während der KV Laubegast Dresden viermal den ersten Rang belegte.

Im Jugendbereich dominierte eindeutig der KC Potsdam durch 17 von möglichen 30 Siegen vor dem Kanunachwuchs des SC Magdeburg, der 10mal Gold gewann. Das Potsdamer Trainerteam hat in Vorbereitung auf die regionalen Meisterschaften ganze Arbeit mit den jugendlichen Rennpaddlern geleistet. Herausragende Leistungen boten in diesem Altersbereich vor allem die Potsdamer Kajakfahrer Leonard Busch, Jonas Schmitt, Hannah Blechschmidt und Katharina Diederichs sowie im Canadier Fiete Schäfer.

Bei den 17-/18-jährigen Juniorensportlern gewann der LKV Berlin die Hälfte der 26 Finalentscheidungen, während der Sächsische Kanu-Verband sieben Mal und der KC Potsdam als Brandenburger Vertreter viermal erfolgreich war.

In der Leistungsklasse dagegen war wiederum der KC Potsdam tonangebend, der mit 12 Siegen nahezu die Hälfte der 26 Finalrennen für sich entscheiden konnte.

In der Mannschaftswertung des Mehrkampfes der Schüler B Jahrgang 2005 belegte der KC Potsdam ebenso den ersten Platz wie die Kanuabteilung von WS PCK Schwedt bei den Schülern B Jahrgang 2004 punktgleich mit den Kanuten des SC DHfK Leipzig.

Beide Mehrkampf-Mannschaftswertungen der 13-/ 14-jährigen Schüler A entschied der KV Brandenburger Adler zu seinen Gunsten.

Sponsoren

  • Kanu_Connection.png
  • RFT.png
  • Lindner.png
  • StWB.png
  • Gartensleben.png
  • genuss_catering.png
  • BRB_Bank.png
  • Rsicke.png
  • Gusser.png
  • Etzien.png
  • BES.png
  • Volksbanken.png
  • Coffee_Corner.png
  • SAM.png
  • SSB.png
  • Werbe_Rusch.png

Wir auf Facebook

Routenplaner

Bitte Startadresse eingeben



© Brandenburger-Regatten 2004-2012