ergebnisse-iconlivestream-icon

Regattateam
Regattateam Endergebnisse zu den 27. Ostdeutschen Meisterschaften im Kanu-Rennpsort #kanurennsport #Beetzsee #Brandenburg... fb.me/24i9wdRKG

3 Wochen her via Facebook

 

Kanu-Rennsport

  • Unbenannt.jpg
  • Unbenannt2.jpg
  • Unbenannt3.jpg
  • Unbenannt4.jpg
  • Unbenannt5.jpg
  • Unbenannt6.jpg
  • Unbenannt7.jpg
  • Unbenannt8.jpg
  • Unbenannt9.jpg
  • Unbenannt10.jpg
  • Unbenannt11.jpg
  • Unbenannt12.jpg

Sieben Potsdamer Kanuten mit Medaillenchancen bei Europameisterschaften in Portugal

Kategorie: International
Erstellt am Montag, 10. Juni 2013

kanurennsport brandenburger regatten

Die sieben Rennkanuten des Kanu-Clubs Potsdam, die innerhalb der deutschen Nationalmannschaft an den Europameisterschaften vom 13.-16.06. in Montemor-o-Velho teilnehmen, fliegen am Mittwoch von Frankfurt/ Main in Richtung Portugal. Bei 7 Titelkämpfen im Kajak und 5 Canadierrennen gehen die Potsdamer Kanusportler an den Start. Das Abschneiden bei den kontinentalen Meisterschaften wird entscheidend dafür sein, welche Athleten am 01.07. für die Auswahl des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) zu den Heim-Weltmeisterschaften Ende August in Duisburg nominiert werden.

Die in Montemor-o-Velho über 500m im K1 und K4 eingesetzte Katrin Wagner-Augustin hat berechtigte Chancen, ihre bisherige Bilanz von 13 Europameistertiteln weiter aufzustocken. Das gleiche gilt für ihre Potsdamer Clubgefährtin Franziska Weber, die im Vorjahr ihre ersten beiden EM-Goldmedaillen holte und diesmal zusammen mit Tina Dietze (Leipzig) im K2 sowie mit Katrin Wagner-Augustin/ Tina Dietze, Verena Hantl (Karlsruhe) im K4 über jeweils 500m starten wird.

Auch die 30-jährige „Neupotsdamerin“ Conny Waßmuth, bei der bislang 5 EM-Titel zu Buche stehen, möchte im K2 über 200m und 1000m zusammen mit ihrer Partnerin Caroline Leonhardt (Sandhofen) im Kampf um die Medaillen ein Wort mitreden.
Bei den vorjährigen Europameisterschaften fuhr der Potsdamer Ronald Rauhe zusammen mit Jonas Ems (Essen) im K2 über 200m auf den Silberrang. Wenn es diesmal für beide über die gleiche Distanz Gold werden sollte, würde Rauhe seine kontinentale Titelbilanz auf 15 erhöhen.

Trotz starker Konkurrenz kann dem Potsdamer Canadierfahrer Sebastian Brendel bei seinem Rennen im C1 über 1000m die Favoritenrolle nicht abgesprochen werden. Immerhin hat er die drei diesjährigen Weltcups gewonnen und ist auch seit 2010 bei Europameisterschaften in dieser olympischen Disziplin ungeschlagen. Zudem will Brendel in Montemor-o-Velho auch im C1 über 5000m versuchen, seinen Erfolg von 2011 zu wiederholen.

Als Olympiasieger im C2 über 1000m sind die Potsdamer Kurt Kuschela/ Peter Kretschmer in Portugal für die nicht olympischen Rennen im C2 über 500m und C4 (zusammen mit Eric Leue/ /Magdeburg und Erik Rebstock/ Neubrandenburg) über 1000m nominiert. Den Vorzug für den Wettkampf im C2 über 1000m erhielt dagegen Vereinsgefährte Ronald Verch gemeinsam mit Sebastian Hennig (Leipzig). Die Ergebnisse von Montemor-o-Velho werden entscheidend dafür sein, ob bei den Weltmeisterschaften in Duisburg Verch / Hennig im C2 über 1000m für den DKV starten. Im Zweifelsfall wir am 19.06. in Kienbaum ein finaler Ausscheid zwischen den beiden Booten stattfinden.

Autor: Günter Welke

Sponsoren

  • StWB.png
  • Rsicke.png
  • Kanu_Connection.png
  • Gusser.png
  • Gartensleben.png
  • BRB_Bank.png
  • SAM.png
  • genuss_catering.png
  • Coffee_Corner.png
  • Werbe_Rusch.png
  • Lindner.png
  • BES.png
  • Volksbanken.png
  • RFT.png
  • Etzien.png
  • SSB.png

Wir auf Facebook

Routenplaner

Bitte Startadresse eingeben



© Brandenburger-Regatten 2004-2012